Was sind gute Prämien?

Aktualisiert vor 10 Tagen

Die Prämien sollten so allgemein wie möglich und so konkret wie nötig sein. Denn einmal angelegt, kannst Du sie nicht mehr verändern. Sie sollten sich nicht an Deinen Etappenzielen orientieren, sondern eher daran, wie Du deinen Unterstützern begegnen willst und was Du leisten kannst. Für die meisten Menschen sind Prämien gegen Unterstützung kein Warenaustausch, sondern ein Mittel zu kommunizieren. Das könnten mögliche Prämien sein:
  • ein Newsletter nur für Unterstützerinnen und Unterstützer
  • ein Podcast nur für Unterstützerinnen und Unterstützer
  • Geschlossene Facebook-Gruppe für Unterstützer
  • Geschlossene Unterstützer-Community, zum Beispiel mithilfe von Community-Software wie Slack.com, mightybell.com, Discourse.org
  • ein E-Book 
  • eine regelmäßige Postkarte
  • eine Einladung zu einer Veranstaltung
  • ein persönlicher Gruß
  • Zusendung einer Überraschung nach zum Beispiel 10 Monaten Unterstützung 
  • ein speziell aufgenommenes, personalisiertes Danke-Video für Unterstützer
  • Erwähnung im Abspann von Videos, auf der Webseite, in Newslettern, im Podcast
  • “Sponsored by” Logo auf der Seite/im Video
  • Werbeplätze für Unterstützung
  • ein Auftritt in Video/Podcast/Interview
  • ein Besuch bei einem Unterstützer zu Hause
  • ein Treffen mit anderen Unterstützern
  • ein Live-Chat mit Dir
  • Mitentscheiden über das nächste Etappenziel

Das sind nur Beispiele. Du kannst Dich auf Kampagnenseiten anderer Publishern umsehen und Dich von ihren Prämien inspirieren lassen.